Berichte 1. Mannschaft

1. Mannschaft   Saison 2010/2011
Bezirksliga Gruppe 15


RN 03.04.2011

Spiel in Nette in der 88. Minute abgebrochen

 

Spielabbruch in der 88. Minute: Die Bezirksliga-Partie des SV Wacker Obercastrop bei der DJK Nette endete verfrüht. Nach zwei Roten Karten gegen Obercastrop fühlte sich der Schiedsrichter bedroht. 

In der 85. Minute hatte zunächst Andre Paulinski Rot gesehen - und sich laut Wacker-Trainer Uwe Esser auch regelkonform in die Kabine verzogen. In der 88. Minute gab es dann einen Freistoß für Nette - und eine weitere Rote Karte.

Der Schiedsrichter pfiff ab, weil er sich bedroht fühlte - und das beim Stand von 2:1 für Nette.

Die Partie wird nun am grünen Tisch entschieden.





zurück 1. Mannschaft




Hallo Sportfreunde,

wie wir alle wissen, spielt unsere 1. Mannschaft gegen den Abstieg aus der Bezirksliga.

Am Sonntag, den 27.03.2011 geht es zum Auswärtsspiel nach Tus Rahm und am Donnerstag den 31.03.2011 empfangen wir zuhause den VfL Hörde.

Unsere beiden Gegner sind unsere unmittelbaren Konkurrenten um den Abstieg. Siege in diesen beiden wichtigen Partien sind schon fast Pflicht um den drohenden Abstieg zu vermeiden.

Meine Bitte deshalb an alle Fans, alle Spieler der Seniorenabteilung und der Jugendabteilung, alle Mitglieder und alle denjenigen, denen unser Verein am Herzen liegt:

"Unterstützt unsere Mannschaft in diesen Partien und kommt zu den Spielen. Unsere Mannschaft braucht Eure Unterstützung."


Gruß Volker Böcker

(1. Vorsitzender)

 





zurück 1. Mannschaft




RN 15.03.2011

Paultyn bleibt Nette treu

Die Sportfreunde Nette melden die Vertragsverlängerung von Marcel Paultyn. „Ein weiteres Zeichen, dass die Atmosphäre gut ist“, sagt Trainer Dirk Sörries. Er glaubt, dass sein Team nach den bald beginnenden „Wochen der Wahrheit“ mit Spielen gegen die Teams von unten die Abstiegsränge verlässt.




zurück 1. Mannschaft




RN 08.03.2011

Nette-Trainer Sörries plant ohne Czerwinski und Fels

Die Sportfreunde Nette sind – unabhängig der künftigen Ligenzugehörigkeit – schon sehr weit in der Personalplanung.

Bald müssen sie dennoch ohne Alex Czerwinski, der aus beruflichen Gründen kürzer tritt, planen. „Kommende Saison hört er wohl ganz auf“, sagt Trainer Dirk Sörries.

Den Verein verlässt dann Leistungsträger Stefan Fels. „Sein Abgang schmerzt uns. Er hat uns aber erklärt, sein Glück eine Liga höher versuchen zu wollen.“





zurück 1. Mannschaft




RN 07.11.2010

SuS Merklinde - DJK SF Nette 4:0 (0:0) 

Nette hadert mit dem Schiedsrichter

0:4 - das klingt deutlich. Doch Nettes Trainer Dirk Sörries bilanzierte nach der Auswärtsschlappe seiner Sportfreunde bei SuS Merklinde: "Diese Niederlage ist absolut unverdient."

 – „Ich weiß, dass sich alle kaputtlachen werden, weil ich jede Woche das gleiche sage. Aber diese Niederlage ist absolut unverdient. Die Mannschaft hat super gekämpft“, äußerte sich SF-Trainer Dirk Sörries frustriert. Die Gegentreffer fielen innerhalb der letzten Viertelstunde. Der Unparteiische habe einen nicht unerheblichen Anteil an der Niederlage, so Sörries.





zurück 1. Mannschaft




RN 31.10.2010

SF Nette- Kirchhörder SC 1:3 (0:3) 

- Innerhalb von 13 Minuten sorgten die Gäste für klare Verhältnisse.
SF-Trainer Dirk Sörries relativierte die Niederlage: „ Gegen den KSC darf man verlieren. Die Gegentore haben wir gewissermaßen selber erzielt. Kirchhörde hat das dann ganz souverän runtergespielt. Unsere Chancen haben wir uns erst zu spät erspielt.“ KSC- Trainer Adrian Alipour freute sich, dass der dritte Paltz gehalten werden konnte.





zurück 1. Mannschaft




RN 10.10.2010

Wacker Obercastrop - DJK SF Nette 3:2

– Nach dem 3:0- Rückstand zur Pause starteten die Sportfreunde eine Aufholjagd. Bodo Welsch (48.) und Stefan Fels (73.) per Foulelfmeter ließen noch einmal Hoffnung aufkeimen.

Die Bemühungen blieben jedoch unbelohnt. SF-Trainer Dirk Sörries relativierte das Ergebnis: „ Angesichts unserer personellen Lage kann ich die Mannschaft loben. Der Einsatz stimmt absolut.“





zurück 1. Mannschaft




RN 26.09.2010

Hitziges Spiel an der Hövel:
Eichlinghofen schlägt Nette 3:1

Der TuS Eichlinghofen bezwang am Sonntag in der Bezirksliga 15 die DJK SF Nette mit 3:1. Nicht nur vier Tore, sondern auch zwei Rote Karten und zwei Elfmeter bestimmten das Spielgeschehen an der Hövel.
Von Tim Cossey

 
Nettes Kevin Lösbrock (r.) kommt bei diesem Kopfballduell zu spät 
(Foto: Foltynowicz)

Die Ausgangslage war klar. TuS Eichlinghofen – nach holprigem Saisonstart mit drei Siegen in Folge im Schwung gekommen – wollte dem Gast aus Nette keine Chance lassen und die drei Punkte behalten. Und so bestimmte die Elf von TuS-Trainer Tobias Diderich Spiel und Gegner.

Netter Abwehrbollwerk

Die DJK besann sich von der ersten Minute an, ein Abwehrbollwerk aufzubauen – und das gelang auch. Eichlinghofens Angriffsreihe rannte vergebens an. Einzig Konterchancen auf Netter Seite führten ab und an zu „Nadelstichen“. Nach einer ersten Kopfballchance versuchte Nette mehr Druck aufzubauen, was Friedenberger aber zu verhindern wusste.
 
Nach zwei gescheiterten Versuchen sah Padula den besser postierten Friedenberger, der den Ball zum 1:0 über die Linie schob (31.). Nette versuchte von nun an mit teils übertriebenen Zweikämpfen zurück ins Spiel zu kommen. Doch die zweite Hälfte zeigte dasselbe Bild wie die erste. Eichlinghofen stürmte, Nette mauerte. Ein Konter führte jedoch zum überraschenden Ausgleich.

Grobe Foulspiele

Nach einem Schussversuch von Paultyn, der Richtung Seitenaus flog, ging Lösbrock dazwischen und drosch den Ball in die Maschen (55.). Jetzt kam auch Nette aus dem Abwehrdrittel und traute sich mehr zu. Doch mitten in dieser Drangphase zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt. Einen Abwehrversuch, der fehlschlug, wollte Nettes Brokop mit der Hand retten.

Den fälligen Elfmeter verwandelte Eichlinghofens Hustadt sicher unten links (61.) im DJK-Tor. Der Treffer brachte nicht nur die TuS-Führung zum 2:1, sondern auch einige grobe Foulspiele in den folgenden Minuten. In der 78. Minute – der Ball war bereits im Aus – trat Stefan Fels unnötig nach. Die Rote Karte war die Folge. Hustadt habe „einen fragwürdigen Elfmeter verwandelt“, kritisierte Sörries, Trainer des DJK. Zu allem Frust sah auch Marco Paultyn nach Beleidigung „Rot“ (89.).

 




zurück 1. Mannschaft




RN 29.08.2010

Fußball-Bezirksliga 15: Fels-Brüder retten Nette einen Punkt

DORTMUND: Während Dorstfeld gut in die Saison gestartet ist, wartete Nette vor dem Spiel noch immer auf den ersten Saisonsieg. Das es gegen Dorstfeld zu einem 2:2 reichte, ist vor allem zwei Brüdern zu verdanken.

 
 
Nette und Dorstfeld trennten sich auf matschigem Untergrund 2:2. 
(Foto: Schütze)

Frisch motiviert durch den neuen Trainer wollte die Mannschaft aus Dorstfeld gleich ihr Können unter Beweis stellen. Nachdem der neue Trainer Bodo Sievers seine Mannschaft erst am Freitag auf den Platz sehen konnte, spielte sie heute von Beginn an konsequent nach vorne.

Meterlange Pfützen

Schon in der zweiten Minute wurde es gefährlich im Strafraum der Gastgeber, als sämtliche Dorstfelder eine Ecke nur knapp verpassten. Vier Minuten später schien es ein Dejá-Vu zu geben, doch dieses Mal traf Tim Schrade den Ball und versenkte ihn zum 0:1 aus Netter Sicht. Fortan bestimmte Dorstfeld das Geschehen auf dem von meterlangen Pfützen übersähten Ascheplatz.

Nach 30 Minuten hatte Alexander Schwarz gleich zweimal die Möglichkeit zu erhöhen, schoss aber beides Mal über den Kasten. Zwei Minuten vor der Pause gab es dann eine Premiere. Zum ersten Mal gab es einen Torschuss von Nette, der allerdings mehrere Meter über das Tor ging.

Keine Veränderungen im zweiten Durchgang

Der zweite Durchgang schien zunächst keine Veränderung zu bringen. Nette erspielte sich zwar wie kurz vor der Pause mehr Ballbesitz, die Kontrolle ging aber weiterhin vom Dorstfelder SC aus. Dann allerdings der Schock für die Gäste: Stefan Fels hämmerte den Ball aus 20 Metern in die rechte obere Ecke (53.). Von diesem Zeitpunkt aus plätscherte das Spiel im Gleichklang mit dem immer schwächer werdenen Regen, Torchancen wurden Mangelware.

In der 73. Minute hatte DJK-Keeper Benedikt Plottki Glück, als er einen scheinbar harmlosen Ball beim Aufnehmen neben das Tor fallen ließ. Vier Minuten später gab es erneut Durcheinander im Netter Strafraum, wobei der Ball bei Alexander Schwarz landete, der das Leder unter die Latte knallte. Die erneute Führung kurz vor Schluss. Doch Nette ließ sich nicht verunsichern und spielte weiter nach vorne, während Dorstfeld den Vorsprung über die Zeit retten wollte.

Zwei vergeben Punkte

Fünf Minuten vor Abpfiff schaltete Nettes Andreas Fels am schnellsten, als der Ball in den Dorstfelder Strafraum flog. Beherzt stürmte er auf Stefan Pacher im Tor zu, schoss den Ball an ihm vorbei zum 2:2 ein und ließ sich von seinen Kollegen feiern. Die Moral hat sich aus Sicht der Gastgeber am Ende ausgezahlt, während Dorstfeld die zwei vergebenen Punkte in den nächsten Wochen sicher noch vermissen wird.

Von Enrico Niemeyer
 





29.08.2010

RN Live Ticker   SF Nette - Dorstfelder SC

14.45 Uhr: 

77. Minute, TOOOOOOOOOOOOR in Nette: Dorstfeld geht wieder in Führung. Schwarz knallt das Leder nach einer zu kurz abgewehrten Ecke volley ins Tor.

85. Minute, TOOOOOOOOOOOOOOOR in Nette: Nette gleicht wieder aus. Dieses Mal trifft Andreas Fels mit einem Lupfer zum 2:2.

90. Minute, Nette - Dorstfeld: Schlusspfiff. Ein gerechtes Unentschieden in Nette.

Herzlich willkommen im Live-Ticker.

14.54 Uhr: Und die Wetterverhältnisse machen sich bei den Zuschauerzahlen bemerkbar. In Nette haben nur ca. 50 Fans den Weg ins Stadion gefunden.

15.00 Uhr: Und los geht`s.

6. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOOOOR in Nette. Der Gast aus Dorstfeld geht in Führung. Tim Schrade nickt nach einer Ecke ein.

12. Minute, Nette - Dorstfeld: Dorstfeld dominiert nach der Führung das Geschehen. Beiden Mannschaften macht die matschige Asche zu schaffen.

20. Minute, Nette - Dorstfeld: Der Netter Torwart Plottki sieht Geld. Grund: Er hat sich über die Entscheidung des Schiedsrichters lustig gemacht. 

35. Minute, Nette - Dorstfeld: Der SC hat die Partie weiterhin im Griff, Nette findet bisher kaum ins Spiel.

45. Minute, Nette - Dorstfeld: Halbzeit. Der Gast führt völlig verdeint mit 1:0.

53. Minute, TOOOOOOOOOOOOR in Nette: Der Gastgeber gleicht durch Fels aus. Der Kapitän persönlich trifft mit einem Sonntagsschuss in den Winkel.





zurück 1. Mannschaft





Czerwinski rettet Nette das Remis

RN 22.08.2010

Glücklich für Nette, aber verdient. In diesem Fazit waren sich beide Trainer einig. Glücklich, weil Nettes Alex Czerwinski erst in der zweiten Minute der Nachspielzeit nach einer Ecke zum 1:1 gegen Hörde einköpfte.

Von Alexander Nähle

 
 
Hörde und Nette trennten sich Remis. (Foto: Menne)


Verdient, weil die Netter während der ersten halben Stunde laut Hördes Thomas Faust und Nettes Dirk Sörries dominierten und auch später noch einige Möglichkeiten hatten.

Gute Chancen für Hörde

Auf der anderen Seite boten sich auch den Hördern gute Gelegenheiten. So lupfte Marcel Martin einen Ball an die Latte (38.). Während der ersten 45 Minuten boten sich auch den Gästen gute Gelegenheiten, Kevin Lösbrock und Stephan Knop scheiterten. Nettes Coach Sörries sagte, einige Zuschauer hätten gesehen, dass Knops Ball (31.) hinter der Linie gelandet sei.
 
„Ich habe das nicht erkennen können. Auch der gute Schiedsrichter stand nicht günstig. Daher will ich mich auch gar nicht beschweren.“ Im zweiten Abschnitt knüpfte der VfL dann laut Faust an die gute Vorstellung von Herne an. „Jetzt stimmte die Ordnung.“

"Schön herausgespielt"

Sörries erkannte an, dass Hörde hätte den Sack zumachen können, sein Team aber in der 90. Minute eine weitere Großchance hatte. Bodo Welschs Schuss aber blieb kurz vor der Linie an der VfL-Abwehr hängen. Für den VfL vergab Yahia Mezrhab, der Torschütze zum 1:0 aus der 58. Minute (Faust: „Schön herausgespielt“), später.

„Ich bin letztendlich auch froh, dass wir spielerisch zu überzeugen wussten. Das sah schon deutlich besser aus als zuvor gegen Schwerin“, erklärte Sörries.

Ärgerlicher Gegentreffer

Faust sagte, dass der späte Gegentreffer einerseits ärgerlich sei, andererseits aber eben auch in Ordnung gehe. Also fuhr nach diesem Unentschieden keiner richtig unglücklich nach Hause.


VfL Hörde:  Brunnstein - Högner - Siemon, Blobel - Martin, Grabe (65. Marzinkowski), Kluge, Kostrewa (55. Boulakhrif)- Godinho - Mezrhab (80. Tillmann) , Darssi
Nette: Plottki - Sulewski (67 Schrade) - Henrich, Pagel - Czerwinski , Brokop - Welsch, S. Fels, A. Fels (83. Paultyn) - Lösbrock, Knop (66. Hoppe)
Tore: 1:0 Mezrhab (58.), 1:1 Czerwinski (90.+2)





zurück 1. Mannschaft





Schwerin siegt 3:2 in Nette - auch dank zweier Platzverweise

RN 15.08.2010

Der Landesliga-Absteiger Spvg Schwerin ist gut in die neue Spielzeit in der Bezirksliga gestartet. Bei den SF Nette gelang der Klahs-Elf ein 3:2 (1:2)-Sieg. Zwei Platzverweise in den letzten 30 Minuten für die Sportfreunde ließen die Schweriner noch in die Siegerstraße einbiegen.

Von Jörg Laumann

 
Von Beginn an waren die Schweriner die spielbestimmende Mannschaft auf dem Aschenplatz in Dortmund. Bereits nach zehn Minuten drückte sich dies auch in Zahlen aus: Carsten Lorenz profitierte von einem Abwehrfehler der Netter und traf zum 1:0 aus Sicht der Gäste.

Wenige Minuten später versenkte Peter Elbers das Leder sogar zum zweiten Mal im Gehäuse der Dortmunder. Der Schiedsrichter hatte jedoch den Vorteil nicht erkannt und die Situation zuvor bereits wegen eines Foulspiels gegen einen Schweriner Spieler abgepfiffen.

Nach Roter Karte in die Siegerstraße abgebogen

Statt der deutlichen Schweriner Führung gab es postwendend den Ausgleich für Nette (15.), das kurz vor dem Pausenpfiff sogar noch die 2:1-Führung (43.) nachlegte. Die Gäste aus Castrop-Rauxel drängten nach der Pause auf den Ausgleich, kamen jedoch erst durch einen Platzverweis wieder richtig ins Spiel. In der 60. Minute wertete der Unparteiische die Aktion eines Netters gegen Enver Muzaffer im Strafraum als Tätlichkeit, zeigte dem Dortmunder Spieler „Rot“ und zeigte auf den Punkt.

 
Nachdem Lorenz den Foulelfmeter zum 2:2 verwandelt hatte, schwächten sich die Gastgeber durch eine Gelb-Rote Karte wegen wiederholten Foulspiels weiter. Die Schweriner hatten nun leichtes Spiel, kamen aber nur noch zu einem Treffer durch Elbers in der 75. Minute, der den Auftaktsieg sicherstellte. Spvg-Trainer Jürgen Klahs zog eine durchwachsene Bilanz. „Wir waren spielerisch auf jeden Fall die bessere Mannschaft, aber die zwei Gegentore liegen mir schon schwer im Magen.“ 

 




zurück 1. Mannschaft





DJK SF Nette (Transfers):

Trainer: Dirk Sörries

Zugänge:

Marvin Mehr, Daniel Pagel, Stefan Knop, Hauke Pahl (alle BW Huckarde), Marcel Paultyn (RW Bodelschwingh), Kevin Zahlten (Osmanlispor A-Junioren), Dirk Menzel (TuS Rahm), Ricardo Orgio (Germania Westerfilde), Wei Schlüter (Teutonia Lanstrop)

Abgänge:

Nebosja Novkovic (VfL Hörde), René Pusch (Dorstfelder SC), Matthias Puzich (Germania Westerfilde), Sascha Siebert, Michael Lawo und Gregor Engelhardt (alle Karriereende)




zurück 1. Mannschaft





RN 21.07.2010



 




zurück 1. Mannschaft



 

RN 24.07.2010




 

zurück 1. Mannschaft


  

            Damen             Ergebnisse Spielklassen Sponsoren Vereinsecho Vereinslokal
Termine LeitbildJunioren Trainingszeiten Chronik Vorstand 1.Mannschaft 2.Mannschaft
Alt-Herren A-Junioren B-Junioren C_Junioren D_Junioren E-Junioren F-Junioren
Mini-Kicker Chronik_Jugend Links Fotos Mannschaften Home Fußballregeln
Mädchen (NEU) Der Spieltag Wetter    Onlinespiel 

Tippspiel

 



Datenschutzerklärung
Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!